Ostereiersuche im Horststadion

Es ist schon eine schöne Tradition, dass der Osterhase alias Graf Hotte am Ostersamstag die Kinder zum Suchen der bunten Eier auffordert, die er gespendet hat.  Auch in diesem Jahr waren hunderte Kinder mit ihren Eltern ins Horststadion gekommen, um die 2000 versteckten Eier zu finden, die fleißige Mitglieder der Jugendabteilung von Arminia Holsterhausen versteckt hatten.

Bei schönstem Wetter musste der Osterhase aber erst geweckt werden.  „Osterhase aufwachen“,  schallte es durch das Stadion. Dann krabbelte er aus seinem Bau, begrüßte die Kinder in launiger Art und gab die Ostereiersuche frei. Für die kleineren Kinder war wie immer ein eigener Bereich abgesteckt, die Älteren konnten auf dem gesamten Gelände suchen.

Das Vorstandsmitglied der „Bürgerinitiative Horststadion Holsterhausen“, Susanne Schröder, hatte zudem noch 15 mit Zahlen versehene Ostereier versteckt und Sachpreise organisiert. Wer das Glück hatte, eines dieser Eier zu finden, konnte sich über einen schönen Preis freuen.

Auch das im Anschluss stattfindende Kinder- und Jugendturnier war gut besucht und die teilnehmenden Spieler hatten, neben gesundem Ehrgeiz, auch viel Spaß.

Der Namenspate des Stadions Graf Hotte freut sich immer, wenn er die erwartungsvollen Kinder sieht und nach der Eiersuche viele Fotowünsche erfüllt. Für sein Engagement sei ihm an dieser Stelle noch einmal von der Spvg. Arminia Holsterhausen und der Bürgerinitiative, die er auch als Vorstandsmitglied unterstützt, recht herzlich gedankt.

Zurück