Petition der Bürgerinitiative an Oberbürgermeister übergeben

Am 5. Juli überreichten Mitglieder der „Bürgerinitiative Horststadion Holsterhausen“ dem Oberbürgermeister die Petition zum Erhalt des Horststadions für den Vereins- und Schulsport.

Der Initiator dieser Petition, BI- Mitglied Christian Gera, hatte sich die Mühe gemacht und alle 2599 Unterschriften, Zielsetzung , Kommentare etc. in Buchform gebunden. Dem OB wurden 2 Exemplare übergeben. Christian Gera erklärte, dass seine Internetplattformen „Freizeitcafe“ und „Bloggerherz“ auch alle zukünftigen Aktionen aktiv unterstützen werden.

Die Gelegenheit wurde auch genutzt um die jeweiligen Positionen zu erörtern, wobei sich keine wesentlich neuen Gesichtspunkte ergaben. OB Dudda verwies darauf, dass laut Beschlusslage die Situation des Horststadions und des Vereins Spvg. Arminia Holsterhausen erst im Jahr 2020 neu geprüft werde.
Die Vertreter der BI fordern bekannterweise  weiterhin eine Zusage für den Ausbau des Stadions bis spätestens 2019. Für 2020 sind im Haushaltsplan für das Horststadion bereits 327.000,-€ eingeplant. Für 2021 müssen weitere Mitte eingeplant und rechtzeitig bereitgestellt werden.

Das Gespräch fand, auch bei allen deutlich angesprochenen Kritikpunkten, in sachlicher und angenehmer Atmosphäre statt.

Der OB würdigte die bisherige Arbeit der Bürgerinitiative und den Rückhalt der Bürger, als durchaus beachtenswert. Wenn die Spvg. Arminia Holsterhausen weiterhin erfolgreich arbeite, sehe er bei der starken Unterstützung durch die Bürgerinitiative durchaus gute Perspektiven für das Horststadion.
Von daher ist es sehr wichtig, dass die Bürgerinitiative weiterhin unterstützt wird und die Mitgliederzahl noch wächst. Nur dadurch kann erreicht werden, dass aus unverbindlichen, netten  Aussagen auch feste Zusagen werden.

Zurück