Wir sind ganz nah am Ziel!

Am 26. und 27. August 2020 wurden für die Zukunft des Holsterhauser Horststadions wichtige politische Beschlüsse gefasst. Der Sportausschuss und die Bezirksvertretung Herne-Mitte haben die Modernisierung des Horststadions jeweils einstimmig beschlossen:

  • Der vorhandene Tennenplatz wird zu einem Großspielfeld in Kunstrasen umgebaut.
  • Des Weiteren werden eine Kurzstreckenlaufbahn (Tartan), eine Weitsprunggrube, eine Kugelstoßanlage und ein Kleinspielfeld (Kunstrasen) errichtet.
  • Die vorhandene Trainingsbeleuchtungsanlage wird auf LED-Technik umgerüstet.
  • Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf rd. 920.000 €. Entsprechende Haushaltsmittel stehen im Budget des Fachbereiches Sport zur Verfügung.
  • Es wird angestrebt noch im Jahr 2020, spätestens aber im April 2021, den Auftrag für die Modernisierung der Sportanlage zu vergeben. Die Umbauarbeiten sollen spätestens Mitte Mai 2021 beginnen und Ende September 2021 beendet sein.

Neben den Fußballmannschaften der Spvg. Arminia Holsterhausen wird zukünftig auch der American Football im Horststadion heimisch. Die Black Barons werden nach dem Umbau mit ihren Junioren und Senioren das Stadion nutzen.

Ein Parkraumkonzept soll in Zusammenarbeit mit den Vereinen erstellt werden. Da sehen die Politiker und die Sportverwaltung noch dringenden Handlungsbedarf.

Auch die umliegenden Schulen (Horstschule, Sonnenschule, Erich Fried-Gesamtschule, Hiberniaschule und Schule am Schwalbenweg) profitieren von einer modernen, hochwertigen Sportanlage.

Der langjährige Einsatz des BI-Vorstandes, der Mitglieder und weiterer Unterstützer haben letztendlich zu diesem Erfolg geführt. Wir haben bewiesen, dass stichhaltige Argumente und konstruktive Auseinandersetzung mit Politik und Verwaltung beachtet werden. Bürgerschaftliches Engagement wurde letztendlich respektiert und „belohnt“.

Die in unserer Satzung aufgeführten Ziele sind somit fast erreicht. Wir werden den Modernisierungsprozess natürlich weiter begleiten und hier über die Fortschritte berichten.

Zurück