halloherne.de: "Umbau des Horststadions in Holsterhausen"

Seit Februar 2021 laufen die Umbauarbeiten am Holsterhauser Horststadion. Durch die Investition von knapp einer Millionen Euro entsteht nun eine vielseitig nutzbare Fläche für Breiten- und Nischensport.

Fraktionschef und Stadtverordneter für Holsterhausen-Süd, Udo Sobieski: „Wir gehen davon aus, dass die vielfältigen Sportvereine, der Schulsport, aber auch Kitas zukünftig hier eine Heimat finden werden.“ Rolf Bremer von der Bürgerinitiative Horststadion Holsterhausen hat sich für den Erhalt des Stadions eingesetzt. „Eigentlich müssten jetzt hinter mir 240 Mitglieder der Bürgerinitiative stehen, die alle dazu beigetragen haben, dass wir heute so weit sind. Wir lassen dieses Ereignis mit Freude auf uns zukommen“, so Bremer.

Der Vorsitzende des Sportausschusses, Martin Kortmann, erinnert auch an den sporthistorischen Stellenwert des Platzes: „Das Horststadion war traditionell schon immer eine multifunktionale Sportanlage. Neben Fußball wurden hier unter anderem auch Leichtathletik und Volleyball betrieben. Sogar Feldhandballturniere fanden im Horststadion statt.“

Ab August 2021, so die Schätzung, kann mit der Fertigstellung des Umbaus gerechnet werden. Dann wird mit American Football auch eine weitere Nischensportart in Herne eine neue Heimat finden.Dazu Kai-Uwe Weitz, Headcoach der Herner Black Barons: „Erstmalig in unserer fünfjährigen Geschichte sind wir im Besitz einer eigenen Trainings- und Spielstätte. Wir danken allen, die das ermöglicht haben.“ Und auch die Spvg. Arminia Holsterhausen freut sich über die rasche Umsetzung der Renovierungsmaßnahmen. Vorstandsmitglied Marc Feuerpeil: „Wir berichten fortlaufend über den Baufortschritt und haben dadurch schon Anfragen über potenziellen Zulauf für die Zukunft bekommen. Auch ein riesiger Dank von unserer Seite.“

___

Der vollständige Artikel inklusive Bildmaterial ist bei halloherne.de abrufbar.

Zurück